CHANGE
MANAGEMENT

Wandel ist die beste Form des Bewahrens

Wir begleiten Veränderungsprozesse

Wir unterscheiden Change-Projekte und Transformations-Prozesse

Change

Change ist Planung und Umsetzung konkreter Handlungen, oft als Reaktion auf dringend nötige Veränderungen. Zu hohe Kosten, zu wenig Umsatz, zu lange Produktionszeiten, zu hohe Mitarbeiterfluktuation u. a. können Themen für ein Change Projekt sein. Ob unternehmensweit oder Teile betreffend, Top down, Bottom up, keilförmig oder fleckenförmig. Wir arbeiten unter Einbindung interner Ressourcen ergebnisorientiert.

Transformation

Transformation nimmt Bezug auf sich auf gegenseitig beeinflussende Faktoren eines sozio-kulturellen Systems. Transformation ist ein Prozess der Altes durch Neues ablöst, eine Vision oder ein Zukunftsbild Realität werden lässt, Geschäftsmodelle hinterfragt oder die Organisation von einer Struktur (Linie, Matrix) auf ein fließendes System umstellt(BDO = Best Dynamic Organization). Transformation ist ein kontinuierlicher Prozess zur permanenten Revitalisierung des Unternehmens.

Unser Vorgehen bietet optimale Sicherheit

Re-Inferenz

Der Anfang beginnt mit logisch-schlussfolgerndem Ergebnisdenken

Sensitivität

Emotionale Bedürfnisse erfassen und mit der Veränderung in Einklang bringen

Komunikation

Der richtige Transport einer Idee zur Verbreitung im Unternehmen

Z

Konsequenz

Nicht nur ein gutes Konzept, sondern auch eine konsequente Umsetzung

Erfahrung

Wissen was in der Praxis funktioniert, nicht nur in der Theorie

Veränderungsprozesse sicher gestalten

1.

Mit einem Change oder einer Transformation, d. h. einer Veränderung zur Beseitigung von Missständen oder einem kontinuierlichen Wandel mit Blick auf die Zukunft, ist immer immer der Wechsel vom Vertrauten ins Ungewisse verbunden.

2.

Sensibilität im Vorgehen ist eine unersetzliche Voraussetzung zum Gelingen eines Transformations-Prozesses. Bei einem Change-Projekt steht das sichere Projektmanagement im Vordergrund. 

3.

Der Weg vom Ausgangspunkt bis zum angestrebten Ergebnis oder Zwischenergebnis ist nicht selten mühsam, aber mit dem richtigen Vorgehen sicher zu schaffen.

4.

Widerstand gegenüber Veränderung ist sowohl im Change als auch bei einer Transformation zu erwarten und damit deutlich wertvoller als keine Meinungsäußerung. So können Vorwände von Einwänden unterschieden werden, um situationsadäquat damit umzugehen.

5.

Der Widerstand im Umgang mit Veränderung basiert vorwiegend auf emotionalen Bedürfnissen, auch wenn rationale Argumente die Kommunikation bestimmen.

6.

Jedes Change-Projekt ist ein Unikat, ebenso ist jede sozio-kulturelle Transformation ein einzigartiger Vorgang. 

7.

Die Anwendung des Re-Inferenz-Modells beginnt mit der szenischen Identifikation des gewünschten Ergebnisses zu einem fixierten Zeitpunkt. Von diesem Zeitpunkt aus wird rollierend rückwertig bis zum Start alles für ein sicheres Gelingen bedacht. 

8.

An den Transformer werden ungleich höhere Ansprüche gestellt als an einen Changemanager, weil jeder Transformations-Prozess höhere Risiken enthält als ein Change-Projekt.

Profitieren Sie von unserer Erfahrung.

Kontakt
close slider